26.10.2020 Bewohner und Mitarbeitende infiziert

26.10.2020

Die weiteren Ergebnisse der Corona-Tests liegen seit gestern vor. Im Ev. Altenhilfe- und Pflegezentrum Elisabethenhof in Marburg sind 23 Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Weitere fünf Mitarbeitende wurden ebenfalls positiv getestet, so, dass nun insgesamt 10 Mitarbeitende mit dem Virus infiziert sind. Weitere zwei befinden sich in Quarantäne. 
„Im Moment sind wir damit beschäftigt, die Dienste in den kommenden Tagen den Umständen entsprechend abzudecken. Es fehlen uns jetzt 12 Mitarbeitende, einige andere fallen durch Krankheit aus“, so Roland Teuber, Einrichtungsleiter in Marburg. Alle betroffenen Bewohner leben im gleichen Wohnbereich. Einige von ihnen zeigen Symptome. Sie sind schon seit Tagen isoliert und werden auf ihren Zimmern versorgt. 
Ab morgen unterstützen die Mitarbeitenden der dem Elisabethenhof angeschlossenen Tagespflegeeinrichtung den stationären Bereich. Die Tagespflege wird vorübergehend geschlossen, vor allem wegen der stark gestiegenen Inzidenz im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Gäste der Einrichtung wohnen noch zu Hause, werden aber tagsüber betreut. 
Derzeit informieren Teuber und sein Team alle Angehörigen über die neuen Entwicklungen: Die Ergebnisse der am Freitag in dem entsprechenden Wohnbereich durchgeführten Testung waren am Nachmittag gekommen, für morgen ist eine weitere Testung der restlichen Bewohner und Mitarbeitenden angesetzt. 

 

24.10.2020

Das Ev. Altenhilfe- und Pflegezentrum Elisabethenhof mit insgesamt 77 Bewohnern und fast 90 Mitarbeitenden im stationären Bereich ist von Corona betroffen: Ein Schüler und ein Bewohner wurden positiv auf COVID getestet. Beide kommen vom gleichen Wohnbereich.

Dafür ordnete das Gesundheitsamt für morgen, Freitag, ein Massenscreening an. „Wir sind sehr froh darüber, dass das Gesundheitsamt so schnell und kooperativ reagiert“, so Roland Teuber, Einrichtungsleitung des Elisabethenhofs. „So erlangen wir möglichst schnell Klarheit, und die brauchen wir.“ Insgesamt 36 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 15  Mitarbeitende. Fünf Mitarbeitende hatte das Gesundheitsamt im Vorfeld vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Von einem Schüler, der sich mit eindeutigen Symptomen im Krankenstand befindet, kam heute das positive Testergebnis. Mit den weiteren Ergebnissen wird bis spätestens Montag gerechnet.

Bei dem betroffenen Bewohner war die Infektion im Krankenhaus festgestellt worden, in das er  vorgestern (Mittwoch) wegen einer anderen Erkrankung eingeliefert worden war. „Aufgrund seiner Erkrankung war der Mann schon seit längerem auf dem Zimmer versorgt worden, so dass zu hoffen bleibt, dass es keine direkte Ansteckung anderer Bewohner gegeben hat“, sagt Roland Teuber, Einrichtungsleitung des Elisabethenhofs. Weitere vier Bewohner zeigten aber leichte Symptome, so Teuber weiter. Sie würden aber derzeit auf ihren Zimmern versorgt.